John Tavares machte Überstunden

John Tavares machte Überstunden


14:40:00 03.10.2012

Am frühen Dienstagvormittag ist der zu je 50 Prozent aus Portugal und Polen stammende Kanadier John Tavares in der Schweiz eingetroffen.
Kaum in Bern angekommen, nahm er am Warm up mit seiner neuen Mannschaft teil. Am Abend besuchte er dann das Spiel in Freiburg. Heute nun absolvierte er das erste volle Training mit dem SCB und machte gleich Überstunden. Am anschliessenden Medientermin lieferte er die Erklärung: «Ich habe zwar in den letzten Wochen viel trainiert, aber letztmals im vergangenen Frühling gespielt. Hier ist die Meisterschaft schon acht Runden alt. Um der fehlenden Spielpraxis entgegenzuwirken, muss ich jede Minute, in der ich etwas üben kann, ausnützen.» Während einer Dreiviertelstunde stellte sich John Tavares den Fragen der Medien und antwortete souverän, professionell und locker. Nur einmal, als er gefragt wurde, neben wem er denn in der Garderobe seinen Platz habe, geriet John Tavares ins Stocken. Kein Wunder. Nachdem er nach der langen Reise und nur 24 Stunden in Bern erst gerade seine Sachen an seinem neuen Platz deponiert hatte, reichte es noch nicht zur ausführlichen Begrüssung seiner Garderobennachbarn Olivier Gigon und Flurin Randegger. Und schon gar nicht, um sich schon die Namen aller neuen 25 Mitspieler merken zu können.